Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

21.08.2019, Borna

Bornaer HNO-Ärzte versorgen Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren fachübergreifend

Geprüfte Behandlungsqualität am Kopf-Hals-Tumorzentrum

Unter dem Begriff Kopf-Hals-Tumoren fassen Mediziner unterschiedliche Krebsarten zusammen, die im Kopf- und Halsbereich auftreten. Dazu zählen u.a. bösartige Tumoren der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes oder der Nase. All diese Krebsformen werden im Kopf-Hals-Tumorzentrum am Sana Klinikum Borna behandelt. Patient(inn)en bekommen dort eine hochwertige Behandlung auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft und mittels modernster technologischer Unterstützung.

Bereits seit 2013 werden Tumorpatienten an der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf-, Hals- und plastische Gesichtschirurgie fachübergreifend und leitliniengerecht behandelt. Die Klinik hat dafür ein Kopf-Hals-Tumorzentrum gegründet und ist somit Teil des Onkologischen Zentrums der Sana Kliniken Leipziger Land. "In unserem Zentrum können wir jede Patientin und jeden Patienten umfassend und individuell bestmöglich behandeln und durch alle Phasen der Erkrankung begleiten", sagt Zentrumsleiter Prof. Dr. med. Thomas Wilhelm, Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf-/Hals- und plastische Gesichtschirurgie. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen der oberen Atem- und Speisewege sowie Hauttumore des Kopf-/Halsbereichs. Neben der Heilung der bösartigen Erkrankung liegt ein besonderer Schwerpunkt im Erhalt bzw. der Wiederherstellung der Organfunktionen und der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie. "Um für jeden unserer Patienten den bestmöglichen Behandlungsweg zu finden, steht ein fachübergreifendes Team bereit", so der Zentrumsleiter weiter. "In wöchentlichen Fallkonferenzen werden die Befunde von HNO-Spezialisten, Radiologen, Onkologen, Radioonkologen und Pathologen besprochen. Die Grundlage für die therapeutischen Empfehlungen sind dann die jeweils aktuellen klinisch-wissenschaftlichen Erkenntnisse." 

Die enge klinikinterne Kooperation mit onkologischen Spezialisten aus den Fachgebieten der Radiologie, Onkologie, Pathologie, Strahlentherapie, Psychoonkologie und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie ermöglicht die interdisziplinäre Planung und Durchführung eines individualisierten Therapiekonzeptes. Dabei können die Spezialisten am Bornaer Kopf-Hals-Tumorzentrum auf den aktuellsten Stand der Wissenschaft unter modernster technologischer Unterstützung zurückgreifen. So kommt an dem Zentrum ein großes Spektrum an diagnostischen Maßnahmen sowie operativen und nicht-operativen Therapieverfahren zum Einsatz. Besonderen Wert wird auf eine interdisziplinäre Kooperation, gemeinsame Tumorkonferenzen sowie einen möglichst kurzen Zeitraum zwischen Erstverdacht und definitiver Therapie gelegt.

Hintergrund: Das Kopf-Hals-Tumorzentrum der Sana Kliniken Leipziger Land 
Bösartigen Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich kommt weltweit eine steigende Bedeutung zu. Ziel des Kopf-Hals-Tumorzentrums der Sana Kliniken Leipziger Land ist die weitere Verbesserung der Versorgung, der Heilungsraten und die Erhöhung der Lebensqualität betroffener Patienten. Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit ist es möglich, jede Neuerkrankung umfassend zu diagnostizieren und eine individualisierte Therapie mit unterschiedlichen Modalitäten anzubieten. Dem Zentrum stehen dabei moderne und effektive Diagnostik- und Therapie-Geräte zur Verfügung. Das Kopf-Hals-Tumorzentrum am Sana Klinikum Borna ist Teil des von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Onkologischen Zentrums der Sana Kliniken Leipziger Land. Geleitet wird das Teilzentrum von Prof. Dr. med. Thomas Wilhelm, Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf-/Hals- und plastische Gesichtschirurgie; die Koordination der Zentrumsangelegenheiten obliegt Oberarzt Dr. med. Karsten Koch.

Die Sana Kliniken Leipziger Land
In Borna und Zwenkau angesiedelt finden Menschen aus der Region eine hochwertige medizinische Akutversorgung und geriatrisch fachärztliche Behandlung. Derzeit verfügen die Kliniken über 500 Betten. In zwölf Fachkliniken und mehreren Instituten profitieren die Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen, einer langjährigen Erfahrung, modernster Medizintechnik und einer Fächervielfalt, die der eines Schwerpunktversorgers gleichkommt. In unseren Kompetenzzentren arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fächerübergreifend zusammen, um die gesundheitliche Gesamtsituation jedes Patienten zu erfassen und den bestmöglichen, maßgeschneiderten Behandlungsplan aufzustellen. Darüber hinaus bietet das Geriatriezentrum Zwenkau älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen eine komplexe medizinische Versorgung.

Kontakt

Janet Schütze
Leitung Unternehmenskommunikation Region Sachsen
Tel.: 03433 21-1075
janet.schuetze@sana.de​